Cirkusowy projekt 2007 / Zirkusprojekt 2007

Cirkusowy projekt 2. lětnika w šulskim lěće 2006/2007 započina so póndźelu, dnja 16.07.2007, na Bjedrichec hornčerskim dworje we Wěteńcy. Hižo w předpolu mějachu so dźěći rozsudźić, hač chcedźa w skupinje artistow abo w skupinje, kotraž ma kostimy, maski a kulisy zhotowić, sobudźěłać. Naš projekt podpěrachu financielnje wjele sponsorow. Dźiwadłopedagogisce nawjedowachu naš projekt artisća ciskusa Knopf. Štwórtk, dnja 19.7.2007, dyrbješe so generalna proba před swójbami sobuskutkowacych dźěći přewjesć. Zhromadnje z šulerjemi po jich předstawach a idejach planowachmy, wuhotowachmy a zwučowachmy dźiwadłowy program z cirkusowymi přinoškami. Šulerjo zhotowichu kulisy, maski a kostimy. Wudźěłki, kotrež w tutym zwisku nastachu zwostanu na šuli a móža so za dalše projekty wužiwać. Titul, kaž tež čerwjena nitka projektneho tydźenja běše postawa wódneho muža, kotrehož znajemy ze serbskich powědkow. Cirkusowe předstajenje „Wodowa kapka“ běše dwurěčny serbsko-němski program.

Pomoc staršich běše njeparujomna. Woni běchu za transport dźěći do Wěteńcy zamołwići a starachu so wo ćělne derjeměće, to rěka wo dobre přikuski. Wulka chwalba našim staršim!

Při wurjadnym wjedrje wšědnje pilnje zwučowachmy, paslichmy a dźěłachmy. Dypkownje ke generalce běše program dowuzrawjeny. To běše wulkotne dožiwjenje! Pjatk mějachmy dalše předstajenje  před šulerjemi, wučerjemi kaž tež před sponsorami. Wosebity wjeršk pak běše wězo předstajenje našeho ciskusoweho programa sobotu, dnja 21.07.2007, na folklornym festiwalu w Chrósćicach. Škoda – přeskoku je so tydźeń z wulkotnymi dožiwjenjemi minył. Budźemy pak hišće dołho na tutón projekt spominać.

Iniciatorce projektneho tydźenja, knjeni Corneliji Bjedrichowej, so na tutym městnje hišće raz wutrobnje dźakujemy. Tež wobdźělenym pedagogam – knjeni Jurencowej, knjeni Köhringowej a knjezej Ošice słuša wutrobny dźak!

W běhu tydźenja / Im Laufe der Projektwoche:

SL554036-(0).JPG SL554036- (1).JPG SL554036- (2).JPG SL554036- (3).JPG SL554036- (4).JPG
SL554036- (5).JPG SL554036- (6).JPG SL554036- (7).JPG SL554036- (8).JPG SL554036- (9).JPG
SL554036- (10).JPG SL554036- (11).JPG SL554036- (12).JPG SL554036- (13).JPG SL554036- (14).JPG

Předstajenje / Die Vorstellung:

SL554220.JPG SL554236.JPG SL554244.JPG SL554271.JPG
SL554276.JPG SL554278.JPG SL554301.JPG SL554324.JPG
SL554329.JPG SL554342.JPG SL554350.JPG  

Das Zirkusprojekt der 2. Klasse des Schuljahres 2006/2007 begann am Montag, dem 16. Juli 2007, um 07.30 Uhr im Töpferhof Bedrich in Dürrwicknitz. Schon im Vorfeld sollte sich jedes Kind entscheiden, ob es in der Gruppe der Artisten oder in der Gruppe der Kostüm-, Masken- und Kulissenbauer mitarbeiten möchte. Viele Sponsoren unterstützten unser Vorhaben finanziell, theaterpädagogisch betreuten uns die Artisten des Zirkus Knopf. Am Donnerstag, dem 19.7.2007, sollte am Abend die Generalprobe vor den Eltern und Geschwistern stattfinden. Bis dahin wurde ein Theaterprogramm mit Zirkusdarbietungen nach den Gedanken und Vorstellungen der Kinder geplant, gemeinsam gestaltet und eingeübt. Außerdem wurden auch die Kulissen, Bühnenbilder, Masken und Kostüme von den Kindern entworfen und angefertigt. Die im Projekt gebastelten Materialien und gekauftes Zubehör verblieben anschließend in der Schule und werden für weitere Schulveranstaltungen genutzt. Der Titel, wie auch der inhaltliche rote Faden, war von der sorbischen Sagengestalt des Wassermannes geprägt. Die Zirkusvorstellung „Wodowa kapka“ (Wassertropfen) war ein zweisprachig sorbisch-deutsches Programm.

Jeden Tag haben die Eltern Fahrgemeinschaften gebildet, um die Kinder nach Dürrwicknitz zu bringen und wieder abzuholen. Auch für das leibliche Wohl haben sie umfangreich gesorgt. Dafür ein Riesenkompliment!

Bei phantastischem Wetter wurde täglich ganz fleißig geübt und gewerkelt. Pünktlich zur Generalprobe stand das Programm. Es war ein tolles Erlebnis und beeindruckendes Ergebnis! Am Freitag, den 20.07.2007, fand dann die große Vorstellung vor allen Schülern und Lehrern der Grundschule und den Sponsoren statt. War das eine Aufregung! Absoluter Höhepunkt war jedoch die Vorstellung während des Folklorefestivals in Crostwitz am Samstag, dem 21.07.2007. Schade – viel zu schnell war diese erlebnisreiche Woche vergangen, doch sie wird lange in unser aller Gedächtnis bleiben.

Für die Idee und deren tolle Umsetzung sei an dieser Stelle Frau Cornelia Bedrich nochmals herzlich gedankt. Auch den beteiligten Pädagogen – Frau Jurenz, Frau Köhring und Herrn Oschika – ein herzliches Dankeschön.